Datenschutzerklärung


Die nachfolgende Datenschutzerklärung wurde aufgrund der ab Mai 2018 erlassenen DSGVO so ausführlich gestaltet. Natürlich werden personenbezogene Daten durch das Unternehmen Stillharmonie nicht missbräuchlich verwendet oder veröffentlicht. 

Sollte in der nachfolgenden Datenschutzerklärung das Wort „Daten“ verwendet werden, sind in der Regel Daten im Sinne der DSGVO gemeint. „Verantwortlicher“ im Sinne der nachfolgenden Datenschutzerklärung ist abhängig von der Datenerhebung das Unternehmen Stillharmonie, Postfach 70 16 26/In 81316 München oder das Unternehmen jimdo.de als Bereitsteller der Internetseite. Eine Nutzung der Internetseiten der Stillharmonie ist grundsätzlich ohne jede Angabe von Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung von Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung von Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Stillharmonie verarbeitet Daten nicht automatisiert. 

Der Betreiber der Internetseite hat technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, zu übermitteln.


Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Allgemeine Daten werden systemimmanent in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden könnten die verwendeten Browsertypen und Versionen, das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt, die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, eine IP-Adresse, der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und sonstige ähnliche Daten und Informationen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Stillharmonie keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten. 


Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Das Unternehmen verarbeitet und speichert Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch Gesetz vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.


Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung von Daten betroffene Person hat das Recht, Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat die EU der betroffenen Person Auskunft über verschiedene Verarbeitungszwecke zugestanden. Diese sind: die Kategorien von Daten, die verarbeitet werden, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde und wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen  über die Herkunft der Daten.

Wird das Recht auf Auskunft missbräuchlich verwendet, so erfolgt keine Antwort seitens Stillharmonie. Ein Missbrauch kann insbesondere vorliegen, wenn der Auskunftssuchende systematisch Internetseiten um Auskunft ersucht, ohne selbst Betroffener einer Datenspeicherung dieses Unternehmens zu sein. Des Weiteren wird keine Auskunft erteilt, wenn der Auskunftssuchende kein Interesse an den Dienstleistungen des Unternehmens Stillharmonie hat und die Internetseite durch das gewillte Hinterlassen personenbezogener Daten zum Auskunftsanspruch zwingen will. Diese Einschränkung gilt für die nachfolgenden Ansprüche analog. Ausgenommen ist das Recht auf Löschung, auf das sich Betroffene uneingeschränkt berufen können. 


Recht auf Berichtigung und Löschung

Unrichtige Datenbestände werden auf Antrag berichtigt. Jede von der Verarbeitung von Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

- Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

- Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6/I a DSGVO oder Art. 9/II a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

- Die betroffene Person legt gemäß Art. 21/I, II DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.

- Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

- Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Pflicht erforderlich.

- Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8/I DSGVO erhoben.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung von Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn die Richtigkeit der Daten bestritten wird oder die Verarbeitung unrechtmäßig wäre. 

Zudem kann der  der Verarbeitung von Daten aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung von Daten, die aufgrund von Art. 6 / 1 e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. 


Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jeder kann eine zuvor gegebene eine Einwilligung zur Verarbeitung von Daten widerrufen.


Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6/I a DSGVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6/I b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6/I c DSGVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6/I f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. 

Dauer, für die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung von Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden kann.

Alle oben genannten Rechte werden aufgrund der geringen Anzahl gespeicherter Daten nur auf Antrag fernmündlich oder per E-Mail beantwortet. Die Daten werden an die Auskunftsersuchende Person in allgemein üblich lesbarem Format übertragen.